Über den Blog

Wir Ostpol-Blogger arbeiten normalerweise als n-ost-Korrespondenten und Korrespondentinnen in vielen Regionen Osteuropas irgendwo zwischen Polen, Estland und Usbekistan. Manchmal wünschen wir uns, die klassischen Formen der Berichterstattung mal ruhen zu lassen und einen informierten aber eher persönlichen Blick auf unseren Alltag zu werfen.

Die Länder und Städte, in denen wir uns aufhalten, sind sehr unterschiedlich und passen kaum zu den gängigen Stereotypen über ein einförmig graues, armes und korruptes Osteuropa. Den differenzierten und unverstellten Blick auf Osteuropa, um den sich n-ost  in seiner Berichterstattung bemüht, möchten wir somit auch in diesem Blog-Format beibehalten.

Jeder blickt auf sein eigenes Osteuropa, und unsere Beziehung zu unserem „Einsatzgebiet“ lässt sich nicht nur auf das Journalistische reduzieren. Und weil wir der Meinung sind, dass kleine Alltagszenen viel über einen Ort und seine Leute aussagen, möchten wir über unsere Erfahrungen berichten und Euch Auszüge aus der osteuropäischen Realität vermitteln.

Wir suchen gerne den Dialog mit unseren Lesern und bemühen uns, spannende und originelle Themen zu finden. Kommentare sind ausdrücklich erwünscht, sie werden zu hoffentlich interessanten Diskussionen führen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.