Schlagwort-Archive: Wahlen

Neues aus dem Schlaraffenland

Mein Lieblingsland Tschechien hat in den letzten Wochen seinem Ruf wieder alle Ehre gemacht. Hier eine kurze Zusammenfassung:

Topmanager der Kohlebergwerke Most „Mostecká Uhelná“, die nachweislich das Unternehmen als auch den tschechischen Staat um Milliarden erleichtert haben, sind verurteilt worden: zu Gefängnisstrafen kombiniert mit hohen Geldstrafen (in Millionenhöhen) – zu schön um wahr zu sein? Nicht ganz, denn alle, die glauben sich im Land geirrt zu haben, kann ich beruhigen: Keine Sorge, das Urteil wurde nicht in Tschechien gefällt, sondern in der Schweiz.


Veröffentlicht unter Biziness & Korruption, Sippschaften & Seilschaften
Verschlagwortet mit ,
Hinterlasse einen Kommentar

Und täglich grüßt der Präsident

Zu Putins Amtsantritt ein Blick zurück: Dieses Cover veröffentlichte die „New Times“, eine russische Wochenzeitung, Ende Februar zur Präsidentenwahl. Die im Stil russischer Unterweltgestalten tätowierten Finger erzählen, sie gehörten „Wowa aus Piter“, sprich „Wladimir aus St. Petersburg“. Dieser Wowa tritt mit dem Segen der orthodoxen Kirche eine dritte Amtszeit an, als deren Symbole neben dem Kreml die Logos der Energieriesen Gasprom und Rosneft stehen. „Ob die Redakteure schon die Koffer packen?“, fragte ein Nutzer im russischen Internet, als der mutige Titel erschien. Noch jedenfalls wird das Magazin gedruckt.


Veröffentlicht unter Biziness & Korruption, Kreml & Kulturpalast, Sippschaften & Seilschaften
Verschlagwortet mit , , , ,
Hinterlasse einen Kommentar

Wahlkampf, Bolschoi und Fremdenhass – Notizen aus Moskau

Zwischen Russland und Deutschland liegen nur 20 Minuten. Der Flieger hebt um 17.20 in Moskau ab und landet um 17.40 in Köln. Die drei Stunden, die die beiden Länder trennen, sind eine kurze Zeit. Ich nutze sie, um über Dinge nachzudenken, für die im hektischen journalistischen Alltag keine Zeit war. Vor drei Jahren hatte ich Russland verlassen, jetzt habe ich dort wieder anderthalb Monate verbracht. Hier sind die Dinge, die mir aufgefallen sind:

Fremdenhass als Alltagssache

Im November ist es sehr kalt in Moskau. Ich brauche unbedingt Einlegesohlen für meine Schuhe. Die findet man – wie allen anderen Kleinkram – in den Übergängen der Metro. Vor mir in der Schlange steht ein dunkelhaariger Mann, der mit Akzent Russisch spricht. Er kauft gleich zwei Paar und bittet die Verkäuferin um einen Preisnachlass. Die Oma reagiert mit einem Aufschrei: „Sogar die Russen feilschen nicht mit mir. Und wer bist du?“ – „Ich bin doch auch Russe. Ich lebe hier seit zehn Jahren“, sagt der Mann. „Egal wie lange du hier lebst, du wirst nie dazugehören. Du hast einen anderen Glauben“, erwidert die Oma und dreht sich weg.


Veröffentlicht unter Kreml & Kulturpalast, Sippschaften & Seilschaften
Verschlagwortet mit , , , , , ,
1 Kommentar