Monatsarchive: Oktober 2011

Warum Belarus unsexy ist…

…beschreibt das Freie Theater sprachgewaltig und bitterböse in seinem Stück „Minsk 2011“. In Belarus tritt die Gruppe nur im Untergrund auf, beim Edinburgh Theater Festival gewann sie im Sommer mit „Minsk 2011“ den 1. Preis.

Hier eine Kostprobe aus dem Stück, in dem europäische Politiker kaum besser wegkommen als die Mächtigen in Minsk – und bei dessen Schilderung gewalttätig aufgelöster Demonstrationen sich dem Zuhörer die Nackenhaare aufstellen.


Veröffentlicht unter Sippschaften & Seilschaften
Verschlagwortet mit , ,
Hinterlasse einen Kommentar

In Belarus sammelt sich das Volk

Es regnet in Minsk. Doch es ist wohl nicht das schlechte Wetter, was viele Menschen davon abgehalten hat, an diesem Samstag an der Volksversammlung im Park der Völkerfreundschaft teilzunehmen. Es ist die Angst vor Festnahmen und Repressionen. Die Regierung hatte die Protestaktion der Opposition im Vorfeld für illegal erklärt und drohte den Teilnehmern mit Konsequenzen. Trotzdem sind in Minsk einige Hunderte Menschen zu der Veranstaltung gekommen.


Veröffentlicht unter Kreml & Kulturpalast
Verschlagwortet mit , , , , , , ,
1 Kommentar

Die Geschichte tritt aus dem Nebel

Die Kunst ist ein Barometer der Zeit, sagt man. In Tschechien werden jetzt mehr und mehr Filme und Bücher veröffentlicht, die über die komplizierten Beziehungen zwischen den Tschechen und den Deutschen in der Nachkriegszeit sprechen. Ist das ein Zeichen, das jetzt die Zeit einer neuen Generation kommt, die keine Angst hat, die Geschichte mal nicht schwarz-weiß, klischeehaft betrachten?

Ein neuer Film, der von der dunklen Geschichte spricht, ist der Film Alois Nebel (ein Jahr nach dem Film Habermann). Der Name ist ein „Omen“, ein Wortspiel für Tschechen, die Deutsch sprechen. Der ganze Film (eine originelle Kombination eines Spielfilms und eines Komiks) ist ein bisschen verhüllt im Nebel, wie auch die Geschichte der Vertreibungen (oder Aussiedlungen, wie man sie in Tschechien nennt).


Veröffentlicht unter Kreml & Kulturpalast, Sippschaften & Seilschaften
Hinterlasse einen Kommentar